Abiose [überarbeitet]

Glocken künden deine Reise,
Socken nicht, den Kopf voran,
im Geleit singen sie leise,
Priestersätze heben an.
Edler Sarg, Krawattenkragen,
Klagen, ehrlich vorgebracht;
Stricke reiben über Zargen,
Madenbett und Erdennacht.
Letzte Träne, letzte Rose,
lose Augen, Regenschlag.
Jetzt heißt es wohl Abiose…
Froh, wer mal so enden mag!

Dieser Beitrag wurde unter in aller Kuerze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.