Monatsarchive: Januar 2008

Einkaufsreflexionen

Jeder Europäer verbraucht im Jahr durchschnittlich 13 kg Klopapier. Dies verschafft mir als unsensiblem Mann, dem zwei Lagen graues, raues Papier komfortabel genug erscheinen, einen entscheidenden Gewissensvorteil: Sollte zukünftig irgendjemand (vorzugsweise weiblich) mir fehlendes ökologisches Gewissen unterstellen, werde ich erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Gonzosophieren?

Wie wäre es möglich Gonzosophie zu betreiben, wenn man sie nicht definieren könnte? Es kann und muss eine Definition von Gonzosophie geben, eo ipso. Sie besteht jedoch nicht in der Beschreibung eines Systems, einer Lehre, denn so funktioniert Gonzosophie nicht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Minima Memoralia | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heute (Gestern) an der WWU

Der Vortrag: Habermas am Hindenburgplatz, dies zur 75. Jährung des Tages, an dem Hindenburg die Macht an Hitler übergab – Zusammenhang wohl kaum beabsichtigt. Dass ich Herrn Habermas 2 Stunden vorher auf Kreide für ein Referat meinerseits anschnorren musste, da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeit

Durch Nebel stießen wir mit klaren Schritten und stachen Bajonette in die Nacht. Kein Zögern, kein Gedanke vergiftete das Tun. Dunkel quoll es, dampfend, aus jeder Freiheit, die wir gaben, bis dass der Arm vom Schlachten müde niedersank auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter in aller Kuerze | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuell

Arbeite gerade an einer Definition der Gonzosophie. Da erinnerte ich mich an den ollen Wittgenstein und wollte vorerst mal fragen. Wie würdet ihr ihn eigentlich verwenden/deuten?

Veröffentlicht unter Wartung | Hinterlasse einen Kommentar