Monatsarchive: Mai 2009

Siel XVII

Fatale Weltsicht. Wenn Herr Siel auch zu jung war, die späten 60er Jahre mitzuerleben, so beeinflussten ihn Slogans wie „Macht kaputt, was euch kaputt macht!“ doch nachhaltig.

Veröffentlicht unter nun zu etwas ganz anderem ... | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Für ein Dankeschön bedarf es keiner Bitte.

Hirn revoltiert. Herz streikt. Geballte Fäuste schnitzen grobe Zeichen ins Papier. An Schreiben ist hier nicht zu denken. Seien sie solidarisch, schweigen sie mit.

Veröffentlicht unter Marginalien | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Durchgesehene und revidierte Fassung

Da das Provisorium Grundgesetz nun langsam ins Rentenalter kommt, sollten wir langsam überlegen, uns endlich eine richtige Verfassung zu geben. Schließlich hat selbst der Irak mittlerweile eine. Wenn man schon dabei ist, sollte man sich vielleicht etwas realistischere und der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles, Allgemein, Minima Memoralia | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

keine Sentenz

Wozu braucht er so viele Nägel nur, mein Sarg?

Veröffentlicht unter aktuelles, Autolyse, Autopoiesis, in aller Kuerze, Schreibblockade | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ad finem

Atem streichen lassen, wie Klingen auf der Haut. Hände schneiden lassen, wie Scherben in die Haut, die Nerven aufgeraut. Den Puls im Herz, des Bett mit dunklem Blut betraut. Die Knochensäge angesetzt, oh what a mess. Dein Hirn hat nichts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Experimentelle Metaphorik, in aller Kuerze, Postpeotik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar