Monatsarchive: September 2009

Wählen wollen

Es kommen Zeiten, in denen der Mensch Dinge in Frage stellt, derer er sich doch Zeit seines Lebens sicher war. Diese Selbstschau ist wohl die wünschenswerteste Folge dessen, was man Krise nennt: Kritik nämlich. Es hat nun einiges gebraucht, grundlegende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles, Minima Memoralia, Zur Sache selbst | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Volonté de tous

Jedes Land bekommt die Regierung, die es verdient. So wird ein Land mit größeren und schneller anwachsenden sozialen Unterschieden, als es sie selbst in den USA gibt; ein Land dessen Kinder vor ihrer Zeugung bereits in ihren Bildungschancen determiniert sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles, Minima Memoralia, Zur Sache selbst | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nicklichkeiten und Nichtigkeiten

Mein Leben ist eigentlich recht gut strukturiert. Entweder fürchte ich mich, bald an einer schrecklichen Krankheit zu sterben, oder ich denke über den Freitod als ultima ratio nach. Verbunden ist dies mit der zugehörigen Schlafstörung. Die Angst treibt einen nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles, nun zu etwas ganz anderem ..., Schreibblockade | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

September

Knochen. Da liegen Knochen frei. Fleisch darüber wie ein Schlaufenschal gelegt. Ich bin ja doch ein Connaisseur der Innenraumgestaltung. Leber dort, die Knoten hier im Darm zeugen von Stress und viel zu viel Café. Taste dich durchs Leben. Spürst du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Postpeotik, Schreibblockade | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar