Schlagwort-Archive: Schweigen

Die Funktion literatischer Autor-Rezipienten-Kommunikation in der spätkapitalistischen Gesellschaft

Kannst lesen, darfst schreiben, willst schreien, wirst schweigen.

Veröffentlicht unter Experimentelle Metaphorik, in aller Kuerze | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dem Land

All das liegt brach. Die Worte blind, die Wunder ohne Zeichen Dem Land wird keiner Früchte mehr entreißen In Trümmern, hinterm Stacheldrahtverhau Feilscht nun der Geist der Meisten Was ihm kein Preisschild je verrät Muss abwärts bleiben schweigen Und den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Postpeotik | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

September

Knochen. Da liegen Knochen frei. Fleisch darüber wie ein Schlaufenschal gelegt. Ich bin ja doch ein Connaisseur der Innenraumgestaltung. Leber dort, die Knoten hier im Darm zeugen von Stress und viel zu viel Café. Taste dich durchs Leben. Spürst du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Postpeotik, Schreibblockade | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar