Ein Bild von dir

Ein Bild von dir leg mir ins Grab – ich mag nicht einsam sein.
Die Ewigkeit dünkt gar zu weit, düngt man sie ganz allein.

Gib eine Locke mit hinab – du musst es mir verzeihn.
Verwesen wir ein Stück zu zweit, dann sterb ich friedlich ein.

Dieser Beitrag wurde unter aktuelles, in aller Kuerze abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ein Bild von dir

  1. Lilith2 sagt:

    Das ist einfach toll. Eine Mischung aus Ringelnatz und Wihelm Busch mit einer Prise Melancholie.

    • gonzosoph sagt:

      Vielen Dank. Manchmal steht man ja vor Unerbittlichem und kann dennoch etwas schmunzeln. Schön, wenn sich das übeträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.