Metamorphosen

Ein Mann suchte mich auf
und sprach mich fragend an:
Ob ich ohn Arbeit wär?
Mein Herr,
so sprach ich kurz darauf,
Ich bin von früh bis spät:
Poet!
Doch das missfiel ihm sehr –
nur was im Lohne stehe,
das gehe.

„Vermittelung muss her!“,
sprach er.
Und das missfiel mir sehr.
Nun schuftet früh bis spät
der einstige Poet,
wie blöd. Wie blöd,
dass immer nur das geht,
was in den gelben Seiten steht.
So wurde der Poet:
Prolet.

Dieser Beitrag wurde unter aktuelles, in aller Kuerze abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Metamorphosen

  1. -jFk- sagt:

    großartig!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.