Archiv der Kategorie: Autopoiesis

Verse, manchmal blank

Die Finger tasten Worte in den Schweiß. Auf deinem Rücken ritzen Fingerspitzen verwehte Linien über nasse Haut. Zuletzt wird von der Zunge noch entdeckt, dass dort, ganz nah am losen Körpereck, Salz tief, ja süß wie Honig schmeckt. Alles ab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autopoiesis, in aller Kuerze, Postpeotik | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Mörder

Novel fürchtete um sein Leben. Das war so willkürlich, so unverständlich – als wüte eine blinde Gewalt. Diese Frau lag mit durchschnittener Kehle vor seinen Füßen. Das Blut quoll langsam bis an seine Sohlen. Er hielt sich die Hand vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autopoiesis, nun zu etwas ganz anderem ... | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Im Märzen am Morgen

In Tripolis am Meere sieht man den Himmel an Man reinigt die Gewehre, falls man das selber kann. Die Bombe fällt, Der Blitz erhellt, Das weite Feld. Da war ein Mensch Gewesen. Ob Diktatur, ob freie Wahl – Mir doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autopoiesis, in aller Kuerze | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gonzosoph auf großer Fahrt

Man mag mein Tun im Großen und Ganzen ja als brotlose Kunst bezeichnen. Ich tue es. Das heißt jedoch nicht, dass nicht ab und an mal Etwas dabei herum kommt. Zum Beispiel eine Einladung aufgrund eines, meiner Feder entstammenden Artikels … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles, Autopoiesis | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bildungsstreik eskaliert!

So sieht also Aufruhr aus. Diese ebenso mutig wie entschlossene Infragestellung der Autorität wurde leider schon vorher durch einen Polizisten aufgelöst

Veröffentlicht unter aktuelles, Autopoiesis, Zur Sache selbst | 5 Kommentare