Archiv der Kategorie: Marginalien

Herbsttag

Ob es nun am Licht oder Lichtraumprofil liegt, im Herbst werden ältere Damen und Herren gerne melancholisch. Literarisch hat sie ein breites Echo gefunden, diese Inventur des Jahres und der Jahre. Alles geht, alles kommt wieder hoch und will bedacht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gonzosophische Lebenshilfe, Marginalien | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peep Show

Sie glauben doch nicht wirklich, dass das hier ein Happy End hat, oder? Also, das alles hier – jetzt mal im Ernst. Ich will Ihnen ja nicht zu nahe treten, aber zumindest da sind wir uns doch einig. Halten Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fortsetzung folgt, Marginalien | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Party macht frei

Wenn ich am Fenster sitze und normale Menschen sehe, frage ich mich immer, was das eigentlich ist: ein normaler Mensch. Und ich frage mich, wann, ob auch ich zu so etwas werde. Das hat nicht mehr viel Zeit, genau betrachtet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuelles, Gonzosophische Lebenshilfe, Marginalien | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

einander

Ich weiß noch: Du sahst mich an, ganz so wie man einen Menschen ansieht, der einem sehr viel bedeutet. Mich überraschte das. Und dann lagen wir auch schon beieinander, als wären wir aus bloßer Unachtsamkeit übereinander gestolpert. Schlenderten miteinander durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter in aller Kuerze, Marginalien | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bekenntnisse

Auf Holz klopfen, sich die Wimpern ausrupfen, Glück mitnehmen, wo es geht. Ich kann es gebrauchen, sind doch Entscheidungen zu treffen. Nicht, dass ich die Wahl hätte. Aber man kann sich immer noch dagegen entscheiden, wogegen auch immer. Die letzte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Experimentelle Metaphorik, Marginalien, Postpeotik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar