Schlagwort-Archive: Frauen

Berliner Elegie

Ich war allein und du warst verliebt. Ich denke das war das Eigentliche. Und wenn ich heute daran denke, dann fällt mir als Erstes ein, dass du mir aus deinen Gedichten vorgelesen hast, für die ich dich auslachte. Danach las … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Postpeotik | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kampf der Geschlechter: Die Unmöglichkeit des Dialogs

Zum Angehörigen eines Geschlechtes wird man nicht geboren, man wird es. Dieser Satz ist richtig, da es kein rein biologisches oder sonst wie unumstößliches Geschlecht gibt. Dieser Satz ist aber auch falsch, da wir zum Angehörigen eines Geschlechtes nicht erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gonzosophische Lebenshilfe, Zur Sache selbst | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das ganze Leben

Da steht ein Pult vor mir, rechteckig und mit buntem Plastik verkleidet. Auf dem Pult befinden sich sechs Knöpfe, in der Mitte liegt ein Schreibblock. Kein Stift. Links und rechts neben mir stehen  andere Leute an diesen Pulten und schauen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Experimentelle Metaphorik, Postpeotik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Chauvinismus ist … masculin?

Man liest ja heuer eher selten von Helden. Zumindest seit dem Abgang von Guttenberg, der angeblich auf die Frage seiner Tochter, ob tote deutsche Soldaten Helden seien und ob sie stolz auf sie sein dürfe, „nicht politisch, sondern ganz einfach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter medienkritik, pure Berichterstattung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peep Show

Sie glauben doch nicht wirklich, dass das hier ein Happy End hat, oder? Also, das alles hier – jetzt mal im Ernst. Ich will Ihnen ja nicht zu nahe treten, aber zumindest da sind wir uns doch einig. Halten Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fortsetzung folgt, Marginalien | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar